Philopraxis

Philosophische Praxis - Beratungen, Coachings und Supervisionen im Sokratischen Dialog

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Ethische Dimensionen – Gut und Böse

Die Frage nach dem Richtigen und dem Falschen betrifft auch deren ethische und moralische Dimensionen von gut und böse, gerecht und ungerecht. Sich dieser Frage zu verweigern, hiesse, sich bequem allen Verbrechen gegenüber – kleinen privaten wie auch großen politischen – tolerant und anteilnahmslos zu verhalten. Oder auch, begangene Verbrechen – bis hin zu Völkermorden – schlicht als nicht geschehen oder als niemals geschehenes Unrecht zu leugnen. Letztlich: Jederzeit ethisch ungehindert Verbrechen begehen zu dürfen.

Die Frage nach ethischen Dimensionen, nach richtig und falsch, gerecht und ungerecht, gut und böse kann, darf und soll öffentlich erneut gestellt werden. Gerade in Zeiten der Verwirrung und Ratlosigkeit. Gerade in Zeiten der gezielten Verwirrung und der bewusst erstrebten Rat- und Hilflosigkeit.

 

Michael Gutmann
Berlin